Das Manufacturing Execution Systeme (MES) wird in der Fertigung eingesetzt mit dem Ziel die Produktion zu Steuern und verschiedene Funktionen zu erfüllen. Zu den drei Hauptaufgabenbereiche des MES zählen die FertigungPersonal und Qualitätssicherung. 

Anbindung der Fertigung 

Die folgenden Daten sammelt und analysiert das Me System durch die Anbindung von Maschinen, Messsysteme und Terminals:  

  • Termine,  
  • Maschinenstatus,  
  • Werkzeugstatus,  
  • Personalverfügbarkeit,  
  • Materialpuffer- und Chargen  
  • Qualitäts- und Prozessdaten 

Durch die gesammelten Daten trägt das ME System dazu bei, dass Unternehmen profitabler und effektiver arbeiten können. Zunächst können alle Kostenarten genau erfasst werden, wie die Arbeit, Ausschuss, Ausfallzeiten und Wartung. Durch die Aufschlüsselung können neue Aufträge besser bewertet und kalkuliert werden. Zudem können durch die Überwachung der Qualität frühzeitig in die Produktion eingegriffen werden, wodurch die Produktion von schlechten Teilen verhindert wird. Daraus resultiert eine Einsparung an Ressourcen und Kosten. Ausfallzeiten können auch reduziert werden, da das System es ermöglicht, realistische Produktionspläne zu erstellen.

Im Wesentlichen verfolgt ein ME System den gesamten Fertigungsprozess von der Materialbeschaffung bis zum fertigen Produkt. Relevante Informationen werden zum richtigen Zeitpunkt an den Fertigungsleiter gespielt und bieten so eine Einsicht in die aktuellen Bedingungen und wie diese optimiert werden können. Das erlaubt es die Produktion zu optimieren, den Ausschuss zu minimieren und die Produktionsleistung zu erhöhen.