Ihr Partner für Forschung, Entwicklung und Innovation

Innovation ist der Motor für Fortschritt und Wettbewerbsfähigkeit. Innovation benötigt neue Konzepte für Mensch, Technologie und Organisation. FORCAM-ENISCO ist regelmäßig Partner in öffentlich geförderten Forschungs- und Entwicklungsprojekten, um die Fertigung von morgen zu erforschen und Trends frühzeitig zu erkennen. Unser Ziel: Wir sind der innovative Technologiepartner unserer Kunden. Sie sind mit uns stets auf dem neuesten Stand für modernes Shopfloor Management.

DiCES – Kreislaufwirtschaft mit datenbasierter Wertschöpfung

Ziel des Forschungsvorhabens DiCES – „Digital Transformation of Circular Economy for Industrial Sustainability“ – ist es,
ein datenbasiertes Wertschöpfungssystem für eine multidimensionale Kreislaufwirtschaft in produzierenden Unternehmen zu entwickeln. Alle ökologischen und ökonomischen Potenziale einer integrierten Kreislaufwirtschaft sollten genutzt werden. DiCES wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK). Zum Partnerkreis gehören auch der FIR e.V. an der RWTH Aachen (Konsortialführer), Miele & Cie. KG, Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen, All for One Group S, IconPro GmbH und Klima.Metrix GmbH.

Mehr erfahren

TwinMap – Digitale Zwillinge für heterogene Maschineparks

Die Fertigung von Bussen ist für eine Produktion besonders herausfordernd: Es müssen Bauteile in niedrigen Stückzahlen und vielen Varianten hergestellt werden. Ziel von TwinMaP ist es, digitale Zwillinge sowohl für einen heterogenen Maschinenpark als auch für die Wertstrom- und Lieferkette zu entwickeln. Auf einer IT-Plattform soll das Zusammenspiel von Maschinen und Prozessen optimiert und die Auswirkungen neuer Technologien prognostizierbar gemacht werden. Die Koordination des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) geförderten Projekts liegt bei der EvoBus GmbH. Weitere Verbundpartner sind unter anderem Trumpf, ISG und SimPlan sowie die Hochschule Kempten.

Mehr erfahren

InTeLeMat

InTeLeMat – KMU beim digitalen Wandel begleiten

Wie können kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) den digitalen Wandel bewältigen? Eine digitale Reorganisation der Fertigung gilt als adäquater Weg. Lösungen dafür entwickelt das Projekt InTeLeMat in den drei Dimensionen Mensch, Technik und Organisation. Für Beschäftigte geht es um lebenslanges eigenverantwortliches Lernen. Assistenzsysteme unterstützen die Menschen bei ihren Aufgaben. Organisatorisch sind eine Matrixproduktion und deren Arbeitsorganisation zentrale Themen. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert Projekt, die Koordination liegt beim Fraunhofer IWU.

Mehr erfahren

LCAMP

LCAMP – Europaweite Berufsbildung für Advanced Manufacturing

Die Fertigung der Zukunft – Advanced Manufacturing – steht im Mittelpunkt der europäischen Initiative LCAMP (Learner Centric Advanced Manufacturing Platform). Ziel ist es, für Berufsbildungszentren, Unternehmen und Verbände eine internationale Plattform für Wissensaufbau und -austausch zu bieten. Erarbeitet wird ein umfangreiches Angebot für Organisationen und regionale Berufsbildungszentren (Centres of Vocational Excellence – CoVE) mit Aus- und Fortbildungsprogrammen, einer kollaborativen Lernfabrik und einer offenen Forschungsgemeinschaft. Das Konsortium besteht aus 20 Vollpartnern aus 10 Ländern. 60 assoziierte Partner unterstützen die Initiative. Die EU stellt Fördermittel bereit.

Mehr erfahren

EMulDan – höhere Energieeffizienz in der Produktion

Wie lässt sich die Energieeffizienz bei der Herstellung von Präzisionsteilen aus Stahlwerkstoffen erhöhen? Eine Antwort soll das Projekt EMulDan geben. Ziel ist die Auswertung multivalenter Daten. Dazu werden die notwendigen Technologien, Sensoren und Soft- und Hardwarekomponenten entwickelt. Außerdem erarbeiten die Projektpartner entsprechende Analysetools, Auswertealgorithmen und Prognosemodelle. Projektträger ist das Forschungszentrum Jülich GmbH. Fördermittel stellt das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) bereit.

Mehr erfahren

Ihr Ansprechpartner

Dr.-Ing. Alexander Schließmann ist Chefanalyst Produktstrategie im Product Management von FORCAM-ENISCO (Lead Value Engineer). Seine mehr als 35-jährige Berufserfahrung beinhaltet vielfältige Projektleitungen in Industrieunternehmen, langjährige Gremienarbeit in Organisationen und Verbänden wie dem VDMA, Lehrtätigkeiten an Hochschulen sowie hauptverantwortliche Betreuung von zahlreichen öffentlich geförderten Forschungsprojekten. Seine Kompetenzfelder reichen von Industrie 4.0/Industrial IoT und Shopfloor Management über die Strukturierung von Produktionsprozessen bis zum Aufbau von Kennzahlensystemen sowie der Umsetzung von Visual Management.

Dr.-Ing. Alexander Schließmann

Lead Value Engineer

alexander.schliessmann@forcam.com

SAP Digital Manufacturing:
Effizienzstrategien erfolgreich umsetzen

Webinar | 04. Juli 2024 – 10 Uhr

Mehr erfahren