zur Blogübersicht

Die Kennzahl OEE und Ihre Bedeutung

Die OEE ist eine Abkürzung für die Fertigungskennzahl „Overall Equipment Effectiveness“ und bedeutet im deutschen soviel wie “Gesamtanlageneffektivität”. Im Fertigungsumfeld ist die OEE eine der zentralen Kennzahlen überhaupt, da sich mit deren Hilfe Aussagen über die Effizienz von Maschinen ableiten lassen können. Die OEE wird aus der tatsächlichen Anlagenverfügbarkeit, der Leistung und den Qualitätsverlusten im Verhältnis zur maximal erwarteten Leistung berechnet. Diese sagt aus, wie verfügbar ein Vermögenswert ist, mit welcher Geschwindigkeit er arbeitet und wie viele Produkte außerhalb der Qualitätsspezifikation liegen.

Nach Berücksichtigung der verschiedenen Faktoren wird das Ergebnis in Prozent ausgedrückt. Dieser Prozentsatz kann als Momentaufnahme der aktuellen Produktionseffizienz für eine Maschine, Linie oder Zelle betrachtet werden. So gilt in der Regel ein niedriger OEE Wert als eher negativ und ein hoher OEE Wert als Indikator für eine hohe Gesamtanlageneffektivität.

Die Komponenten der OEE: 

Verfügbarkeit (%) = Betriebszeit / verfügbare Zeit
Leistung (%) = Gesamtproduktion / (Soll-Produktionsrate x Betriebszeit)
Qualität (%) = Gute Produktion / Gesamtproduktion

Was bringt die Echtzeit-OEE Messung?

Die Echtzeit-OEE Messung ermöglicht es den Mitarbeitern, schnell Korrekturmaßnahmen einzuleiten. Detaillierte historische Daten über die Produktionsleistung und Anlagenauslastung ermöglichen eine Ursachenanalyse von Kapazitätsverlusten, um Bereiche für Verbesserungen zu ermitteln. Denn Ihr Produktionsprozess ist nur so effektiv wie die leistungsschwächsten Geräte auf der Linie. Dies schränkt die Rentabilität, die Einhaltung von Zeitplänen und die Betriebszeit Ihrer Anlagen ein.

Um Gesamtanlageneffektivität langfristig zu opimieren, bedarf es einer gelebten „KVP-Kultur“ innerhalb der Organisation, innerhalb der Lean Manager, Werker und Fertigungsleiter eng verzahnt zusammenarbeiten, um die richtigen Maßnahmen abzuleiten – und einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess anstoßen.

OEE – Case Study

In unserer kostenfreien Case Study gehen wir auf die Produktivität 4.0 ein und wie sich die Effizienz mit smarter Technologie steigern lässt. Sie erfahren mehr über die Kennzahl OEE und Ihrer Bedeutung.

Über den Autor

Victor Gruber ist studierter Betriebswirt und hat nach seinem dualen Studium bei der FORCAM GmbH bereits mehrere Jahre Erfahrung in den Bereichen Marketing und Vertrieb gesammelt.

Sein Interesse gilt insbesondere neuen Technologien und digitalen, datenbasierten Geschäftsmodellen. Digitale Transformation und das IIoT sind sein Steckenpferd.

Victor Gruber

Marketing Manager

victor.gruber@forcam.com