zur Glossarübersicht

Supply-Chain-Management (SCM)

Supply-Chain-Management (SCM) beschreibt die Planung & Steuerung integrierter Logistikketten über den gesamten Wertschöpfungsprozess. Mittelpunkt des Supply-Chain-Managements ist die prozessorientierte Steuerung der Waren- und Informations- über alle Wertschöpfungsstufen hinweg, sprich vom Rohstofflieferanten bis hin zum Endkunden. SCM verfolgt das Ziel, die gesamte Lieferkette funktions- und unternehmensübergreifend zu optimieren.

Aufgaben im Supply Chain Management:

  • Customer Relationship Management: Konsequente Ausrichtung an der Nachfrage der Endkunden erfüllt die steigenden Kundenanforderungen und gewährleistet eine hohe Flexibilität.
  • Flexibilisierung und bedarfsgerechte Produktion: Durchgängige Kostensenkung und Ressourcenoptimierung über alle Wertschöpfungsstufen hinweg.
  • Synchronisation der Versorgung mit dem Bedarf: Erhöhung der Anpassungs- und Entwicklungsfähigkeit der Lieferkette.
Limitierte Wandkalender für 2022: Sichern Sie sich Ihr kostenfreies Exemplar                    zur Bestellung