zur Glossarübersicht

Datenschutz

Der Begriff Datenschutz bezieht sich auf den Schutz von personenbezogenen Daten vor Missbrauch und unberechtigtem Zugriff im Rahmen des Grundrechtes auf informationelle Selbstbestimmung und Privatsphäre. Als personenbezogen gelten dabei in rechtlicher Hinsicht alle Daten, die sich auf eine direkt oder indirekt identifizierbare natürliche Person beziehen.
Mit zunehmender Digitalisierung und Vernetzung hat der Datenschutz an Bedeutung gewonnen. Mittlerweile existieren diverse Rechtsnormen, die das Recht des Individuums auf einen selbstbestimmten Umgang mit den eigenen Daten sichern sollen. In Deutschland sind insbesondere die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) relevant. Daneben existieren noch landes- und bereichsspezifische Regelungen. Dieser gesetzliche Rahmen definiert Vorgaben zur Erhebung und Nutzung von personenbezogen Daten und regelt die entsprechende strafrechtliche Sanktionierung.
Abzugrenzen ist der Datenschutz vom abweichenden Begriff der Datensicherheit, der sich mit der technischen Umsetzung einer sicheren Verwendung und Aufbewahrung von Daten befasst.

Webinar mit FORCAM-Gründer Franz Gruber: So gelingt der Neustart in der Fabrik      mehr erfahren